- Galerie -

 

 

Startseite

 

Aktuelles

 

Gottesdienst

 

Markuskirche

 

Radfahrerkirche

 

Gruppen/Kreise

 

Galerie

 

Historie

 

Gemeindebrief

 

Grüner Gockel

 

Kirchenmusik

 

Einrichtungen

 

Partnerschaften

 

 

 

 

 

 

Impressum

Datenschutz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang

Fotosammlung              (Klick zum Großformat)

Erinnerungen an 50 Jahre Johannesgemeinde

Klick zum Großformat

Fotos: Großmann, Mörtl, unbekannt

Unsere Pfarrer:

Kurt Niewald

1973-1976

Wolfram Klein

1979 - 1990

Michael Hermann

1990 - 1997

 

 

 

 

Ludwig Schmitt

 - 1972

 

 

 

 

Friederike Pfisterer

1976 - 1979

 

Glockenweihe 1966

 

Kirche bekommt neuen Boden

Kirchenmusik

   PartnergemeindeTalliglipu

   Seniorenkreis

   Partnergemeinde

   Rountzenheim/Elsaß

   Seniorenkreis, Männerkreis

 

  

 

 

 

 

 

Die dreijährige Marie wurde

an der Murg von Pfarrer Ralf Velimsky getauft ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... sowie auch der sieben Monate alte

Jonas Ben im Beisein seiner Eltern.

 

 

 

 

 

 

 

Murgtaufe gemäß biblischer Tradition/Freiluft-Gottesdienst beim Rohwerhof  

 

Ein sonniger Sonntagmorgen. Tau glitzert an den Gräsern im schattigen Rohwerhof in Bad Rotenfels, Vögel zwitschern in den hohen Bäumen. Der mit Bibel, Blumen und Kerzen geschmückte weiß gedeckte Tisch vor der Scheune symbolisiert den Altar, daneben steht ein archaisch-rustikales Holzkreuz.

 

Mit feierlichen Klängen eröffnet der Posaunenchor den Gottesdienst der evangelischen Johannesgemeinde Bad Rotenfels. „Du öffnest, Herr, die Türen, lädst uns zur Kirche ein, willst uns zur Quelle führen, zum Wasser frisch und rein“, singen die von dem Bläserensemble begleiteten auf Plastikstühlen im Halbrund sitzenden Gläubigen. Die ganze Atmosphäre erinnert ein wenig an die Gottesdienste im Freien der einstigen Pioniere in der „Neuen Welt“.

Der heutige jedoch ist ein ganz besonderer: Nach biblischem Vorbild - der Taufszene Jesu am Jordan - sollen „am lebendigen Strom“ an der Murg zwei Flusstaufen erfolgen (siehe  Stichwort „Flusstaufe“). „In vielen Kulturen und Religionen soll das Wasser Altes wegschwemmen und Neues hervorbringen. Doch in jüngster Zeit mussten die Menschen auch eindrücklich die Negativseite erfahren“, verweist der Geistliche auf die verheerenden Hochwasser an Elbe und Saale. „Doch die Berührung mit dem Wasser soll uns spüren lassen: Wir sind Gottes Kinder.“

Die Taufe sei der Beginn eines Weges, wobei der Täufling von Eltern, Paten, Familie und der ganzen Gemeinde angeleitet und begleitet werde. Auf die Frage des Geistlichen, ob die Eltern gewillt seien, ihre Kinder christlich zu erziehen, antworten diese: „Ja – mit Gottes Segen.“ Nach  gemeinsamen Liedern schreiten der Geistliche, die Tauffamilien sowie die Gemeinde zur Flusstaufe an die Murg hinunter.

Pfarrer Ralf Velimsky krempelt die schwarzen Hosen hoch und steigt gemäß biblischer Tradition barfuß und mit Talar in den (kühlen) Fluss. An der Hand ihrer Mama wird die dreijährige Marie von dem Theologen mit dem Wasser der Murg getauft, gefolgt von dem sieben Monate alten Jonas Ben auf dem Arm seines Vaters. Die mit Gebeten bereicherte Taufhandlung am Fluss ist für die Anwesenden ein elementares Erlebnis.

Zurück im RohwerHof werden die Eltern und ihre Kinder am Altar gesegnet und die beiden Taufkerzen an der großen Taufkerze der Johannesgemeinde entzündet. Am Ende hebt Pfarrer Ralf Velimsky die fröhlich in die Runde lachenden Täuflinge Marie und Jonas Ben empor, stellt die Kinder als neue Gemeindemitglieder vor.

„Wasser des Lebens“ singen die Gläubigen, melodisch begleitet vom Posaunenchor, während ein leichter, warmer Sommerwind  durch den idyllischen Rohwerhof streicht.

 

Text und Fotos: Elke Schapeler

Evang. Kirchengemeinde Gaggenau, Amalienbergstr. 11, 76571 Gaggenau, Tel. (07225) 1468